November 30, 2021

Spannung bis zur letzten Seite

Selten lese ich Romane, die im wahrsten Sinne des Wortes bis zur letzten Seite spannend sind. Dieser war es.

Bereits im ersten Kapitel wurde ich schnell in die Welt des Thrillers hineingezogen, denn die Protagonistin Maren war gleichermaßen authentisch und glaubwürdig, wie auch ungewöhnlich und faszinierend. Es begegnete mir eine interessante Person, bei der ich wissen wollte, was sie zu der Frau gemacht hatte, die sie war.

Die erste Nacht … höchst prickelnd … und gefährlich. Ein Tower, der Geheimnisse barg. Eine Plattenbausiedlung mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre, die in jedem Satz fühlbar wird. Eine Kneipe und ein schräger Wirt. Extravagant trifft auf Bizarr. Ungewöhnliche Menschen … Fragen, Hinweise …Spuren … Eine große Liebe … aber darf die sein? Vertraut Maren der falschen Person?

Meine Kollegin Alva Furisto hat einen Thriller geschaffen, der mir viel Spaß gemacht hat, der sich flüssig und angenehm lesen ließ und mich auf handwerklich gelungene Weise in seinen Bann zog. Gerne mehr von der Sorte, verehrte Kollegin!

Der Klappentext:

Ein Mord in der nahegelegenen Plattenbausiedlung sorgt bei Hoteleigentümerin Maren für Anspannung. Obwohl sie in dem Vorfall keine Verbindung zu ihrer dunklen Vergangenheit sieht, engagiert sie zu ihrem Schutz den blutjungen Boxer Benjamin.Marens Passion für ihren attraktiven Begleiter katapultiert sie in eine emotional prekäre Situation, die sie das Verbrechen verdrängen lässt. Bis sie eine Morddrohung erhält. Mit ihrer schrecklichen Vorgeschichte konfrontiert, kämpft Maren gegen das Gefühl an, ihr Peiniger Armando beherrsche auch nach fünfundzwanzig Jahren noch ihr Leben. Maren und Benjamin setzen alles daran, den unsichtbaren Feind zu enttarnen. Die Bedrohung aus vergangenen Tagen rückt jedoch unaufhaltsam näher … (Erscheinungsdatum: 27.06.2021)

Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung!

Ich bedanke mich bei meiner Kollegin Alva Furisto (www.alvafuristo.com) für das kostenlose Rezensionsexemplar . Ich gebe in diesem Beitrag meinen persönlichen Leseeindruck wieder.

Sabine Bruns www.liebelesenleben.de

Du möchtest Beiträge dieser Art nicht verpassen? Dann abonniere gerne meinen Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.